Unser Schweinebratenrezept

Ein Schweinebraten aus Wildfleisch ist eine köstliche und rustikale Alternative zum herkömmlichen Schweinebraten. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, dass Ihr Wildschweinbraten saftig und lecker wird:

  1. Wählen Sie das richtige Fleisch: Wildschweinfleisch ist in der Regel magerer und fester als Schweinefleisch aus dem Supermarkt. Es ist daher wichtig, einen Braten aus dem Schulterbereich oder der Keule zu wählen, da diese Bereiche mehr Fett und Bindegewebe enthalten und somit saftiger und zarter werden.
  2. Bereiten Sie den Braten vor: Wenn Sie einen Wildschweinbraten zubereiten, ist es wichtig, ihn vorher gut zu würzen. Verwenden Sie eine Mischung aus Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian und Knoblauch, um dem Fleisch mehr Geschmack zu verleihen. Reiben Sie die Gewürze großzügig auf den Braten ein und lassen Sie ihn mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen, damit sich die Aromen entfalten können.
  3. Braten Sie den Braten an: Bevor Sie den Braten in den Ofen geben, sollten Sie ihn von allen Seiten in heißem Öl scharf anbraten. Dadurch erhält er eine schöne Kruste und bleibt innen saftig und zart.
  4. Garen Sie den Braten im Ofen: Legen Sie den Wildschweinbraten in einen Bräter und gießen Sie etwas Brühe oder Rotwein darüber, um ihn saftig zu halten. Bedecken Sie den Bräter mit Alufolie und lassen Sie den Braten bei niedriger Temperatur (ca. 160°C) im Ofen garen. Berechnen Sie dafür ca. 1 Stunde Garzeit pro Kilogramm Fleisch.
  5. Lassen Sie den Braten ruhen: Wenn der Braten fertig ist, nehmen Sie ihn aus dem Ofen und lassen Sie ihn noch etwa 10-15 Minuten ruhen. Das gibt dem Fleisch Zeit, sich zu entspannen und den Saft zu behalten, bevor Sie ihn aufschneiden.

Mit diesen Schritten wird Ihr Wildschweinbraten perfekt. Servieren Sie ihn am besten mit einer leckeren Soße aus dem Bratensaft und Beilagen wie Kartoffeln, Knödeln oder Gemüse. Guten Appetit!

Unser Schweinebratenrezept

Ein Schweinebraten aus Wildfleisch ist eine köstliche und rustikale Alternative zum herkömmlichen Schweinebraten. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, dass Ihr Wildschweinbraten saftig und lecker wird:

  1. Wählen Sie das richtige Fleisch: Wildschweinfleisch ist in der Regel magerer und fester als Schweinefleisch aus dem Supermarkt. Es ist daher wichtig, einen Braten aus dem Schulterbereich oder der Keule zu wählen, da diese Bereiche mehr Fett und Bindegewebe enthalten und somit saftiger und zarter werden.
  2. Bereiten Sie den Braten vor: Wenn Sie einen Wildschweinbraten zubereiten, ist es wichtig, ihn vorher gut zu würzen. Verwenden Sie eine Mischung aus Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian und Knoblauch, um dem Fleisch mehr Geschmack zu verleihen. Reiben Sie die Gewürze großzügig auf den Braten ein und lassen Sie ihn mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen, damit sich die Aromen entfalten können.
  3. Braten Sie den Braten an: Bevor Sie den Braten in den Ofen geben, sollten Sie ihn von allen Seiten in heißem Öl scharf anbraten. Dadurch erhält er eine schöne Kruste und bleibt innen saftig und zart.
  4. Garen Sie den Braten im Ofen: Legen Sie den Wildschweinbraten in einen Bräter und gießen Sie etwas Brühe oder Rotwein darüber, um ihn saftig zu halten. Bedecken Sie den Bräter mit Alufolie und lassen Sie den Braten bei niedriger Temperatur (ca. 160°C) im Ofen garen. Berechnen Sie dafür ca. 1 Stunde Garzeit pro Kilogramm Fleisch.
  5. Lassen Sie den Braten ruhen: Wenn der Braten fertig ist, nehmen Sie ihn aus dem Ofen und lassen Sie ihn noch etwa 10-15 Minuten ruhen. Das gibt dem Fleisch Zeit, sich zu entspannen und den Saft zu behalten, bevor Sie ihn aufschneiden.

Mit diesen Schritten wird Ihr Wildschweinbraten perfekt. Servieren Sie ihn am besten mit einer leckeren Soße aus dem Bratensaft und Beilagen wie Kartoffeln, Knödeln oder Gemüse. Guten Appetit!

Lust auf ein Wildgulasch?

Bei Interesse melden Sie siche einfach gerne per Kontaktformular oder telefonisch unter:

0172/3934900 oder 03303/407386

Neues Feld

15 + 11 =